Spezialisten für Abbruch und Transport

Als neues Mitglied der Werbegemeinschaft „Wir…für Laggenbeck“ e.V. konnte nun Gerd Seifert von der Firma ATS GmbH & Co. KG begrüßt werden. ATS ist die Abkürzung für "Abbruch, Transport Seifert".

 

Das Laggenbecker Unternehmen wurde 2012 am Bergmeyersweg 54 mit vier Mitarbeitern gegründet. Heute beschäftigt der 45-jährige Unternehmer und gelernte Bautechniker insgesamt 41 Mitarbeiter, die die unterschiedlichsten Berufe abdecken vom Baggerfahrer über Bauingenieur, Straßenbaumeister, Kfz-Mechaniker, Kraftfahrer, Maschinisten und Kaufleute.

So vielfältig wie die Berufsbilder in dem Betrieb, sind dann auch die Tätigkeitsfelder.

„A wie Abbruch“: Egal ob Fabrikabbruch oder private Garage – Gerd Seifert, der auch Sachkundiger für Asbestsanierung ist, garantiert eine fachkundige Trennung der Bau- und Gefahrenstoffe aus einem Abbruch; Wertstoffe werden dem Recycling zugeführt. Hierfür wurde eine neue moderne Siebanlage angeschafft.

Mit neun eigenen LKW und ggf. Unterstützung durch andere Spediteure erfolgt der „T wie Transport“ von Schüttgütern – Großteils Aushubböden. Das Unternehmen ist auf die Entsorgung von Böden spezialisiert. Stolz kann der zweifache Familienvater behaupten, dass ATS für jeden Kunden die günstigste Entsorgungsmöglichkeit für seine Böden findet.

Gerd Seifert versteht dabei seinen Betrieb als Dienstleister für Hochbau, Tiefbau Rohrleitungsbau und die Erstellung von Baugruben und Baustraßen; seine Kunden – viele Stammkunden - sind in der Regel Gewerbetreibende und auch die öffentliche Hand. Diese schätzen an ATS seit Bestehen des Unternehmens das schnelle Erstellen der Angebote sowie die pünktliche Fertigstellung aller Projekte. Ein Markenzeichen der Firma ist das saubere und selbstständige Erledigen aller Arbeiten. So wird z.B. auch der Lückenschluss des Bürgerradweges zwischen Ledde und Laggenbeck ab diesem Sommer von der ATS GmbH und Co KG erstellt.

Der ortsverbundene Unternehmer hat in den vergangenen Jahren viel investiert: neun Bagger, drei Radlader und zwei Raupen sowie ein 8t-Walzenzug und diverse andere Verdichtungsgeräte gehören derzeit zur technischen Ausstattung des Unternehmens. In der betriebseigenen Werkstatt wird alles auf einem technisch guten Stand gehalten.

„Ich kann mich zu 100% auf meine Mannschaft verlassen“, lobt Seifert das Klima in seinem Familienunternehmen.

Apropos Familienunternehmen: in der Familie findet der Gerd Seifert tolle Unterstützung. Sein Bruder Ralf Seifert arbeitet als Straßenbaumeister im Betrieb, seine  Mutter Anni Seifert ist für die Lohnbuchhaltung zuständig und Frau Nicole für die Rechnungsprüfung sowie den Zahlungsverkehr.

www.ats-muensterland.de